Die Weltelite in Deutschland

Der Golfsport hierzulande fristet ja eher ein Schattendasein. Das sieht man immer wieder dann, wenn große Golf-Events anstehen oder gar solche Events von deutschen Sportlern gewonnen werden. Es nimmt außerhalb der Golfszene niemand diese Dinge warAls Martin Kaymer letztes Jahr die US Open gewann, wurde lieber die Abfahrt des Mannschaftsbusses der N11 in Brasilien per News-Break gezeigt, als über Kaymer zu reden. Dass er damit historisches erreichen konnte, war der Sportpresse egal. Es gibt vielleicht ein Event, bei dem es etwas anders ist und das ist der Ryder Cup. Ein alter Teamwettbewerb zwischen den USA und Europa (früher nur GB, dann GB und Irland seit 1979 aber mit Europa, weil es vorher zu einseitig für die USA gelaufen war). Der Ryder Cup hat all die Dinge, die dem deutschen Sportfan liegen. Er ist ein Teamwettbewerb, es wird dennoch Mann gegen Mann (okay auch viel Zwei  – Zwei) gespielt. Und dank des Matchspielmodus ist das ganze auch sehr übersichtlich und vor allem spannend. Und wenn dann Europa auch noch gewinnt und dabei die eine oder andere sportliche Sensation wie 2012 in Medinah schafft, als man einen scheinbar uneinholbaren Rückstand doch noch in den Einzeln aufholen konnte, wird das Medieninteresse groß. Wenn dann auch noch ein deutscher Spieler den vermeintlichen Siegpunkt holt, dann ist der Hype riesig.

 
Für ein paar Tage. Dennoch will man seit ein paar Jahren (Kaymer sei Dank), den Ryder Cup nach Deutschland holen. Auch für 2022 steht mit Bad Saarow ein deutscher Kandidat in der Auswahlliste der europäischen PGA .
Es bleibt abzuwarten, ob der Sporting Club Berlin tatsächlich den Zuspruch bekommen kann. Was man aber schon länger weiß: Es gibt den Ryder Cup dieses Jahr schon in Deutschland. Nur heißt der nicht Ryder Cup, sondern Solheim Cup.

Es ist der Teamwettbewerb USA – Europa bei den Damen.

Grundsätzlicher selber Modus, insgesamt auch dieselbe Herangehensweise.

Und es ist quasi mitten in Deutschland, denn der Solheim Cup findet im St. Leon Rot Golf-Club statt. Und zwar vom 13.09 bis zum 20.09. Am 13ten ist die erste proberunde für die Spielerinnen und die Eröffnungszeremonie. Am 18/19/20.09 sind dann die Spiele.

Schedule 2015
Ich werde in den nächsten Wochen an dieser Stelle ausführlicher über eben diesen Solheim Cup schreiben. Über die Historie des 1990 gegründeten Wettbewerbs, den Matchplay-Spielmodus und wie die Teams zusammengestellt werden. Ich erzähle aber natürlich auch etwas zu den Spielerinnen. Und ja, es gibt mit Sandra Gal, Carolin Masson durchaus deutsche Spielerinnen, die gute Chancen haben beim Solheim Cup dabei zu sein.
 All das passiert an dieser Stelle in den nächsten Wochen.
 Wenn ihr weitere Infos zum Beispiel zum Thema Tickets haben wollt, findet ihr diese hier.
 Ach ja. Europa hat die letzten beiden Solheim Cups gewonnen. Allerdings liegt USA immer noch 8-5 vorn.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.