Erwartungshaltungen


Vor jedem Turnier werden in Amerika immer die Favoriten von so genannten TV-Experten genannt. Das auch sportartenübergreifend. 

Allerdings ist diese Frage im Golf, wo 140 mehr oder weniger gleichwertige Spieler bei jedem Turnier antreten, eher schwieriger zu beantworten als bei einem Spiel zweier Mannschaften. Klar gibt es Namen, die man immer nennen kann, wenn sie dabei sind. 
Ob McIlroy oder Woods. Wenn die beiden am Start sind, werden sie immer auch zu den Favoriten gezählt.->

Und wenn ein Phil Mickelson so aufspielt wie letzte Woche bei den Waste Management Phoenix Open gehört er auch immer zum Favoritenkreis auf der PGA Tour. Gerade auch in Pebble Beach, wo er schon viermal gewonnen hat. Und in seinem Heimatstaat Kalifornien sowieso, denn hier hat er schon dreizehn Turniersiege für sich verzeichnen können. Doch dieses Jahr gehörte der zweite der von allen Kommentatoren genannte Topfavorit Mickelson zu „unter ferner liefen“ kam er doch am Ende mit -1 als T60er ins Ziel. Spektakulär war sein Spiel dennoch, vor allem am Samstag, als er an der 18 gleich zwei Bälle in den Pazifik und sich mit einer 8 endgültig aus dem Turnier schoß. Der andere Name, der immer fiel, egal wen man fragte, war Brandt Snedeker. Der wurde in den letzten zwei Wochen zweimal Zweiter. In Phoenix hinter Mickelson, in der Woche davor in Torrey Pines bei den Farmers Insurance Open hinter Tiger Woods
Und so war er einer der Topfavoriten und wurde dieser Rolle am Ende auch beim AT&T Pebble Beach National Pro AM gerecht. Er gewann mit zwei Schlägen Vorsprung vor Kris Kirk und sogar 5 Schlägen Vorsprung vor Jimmy Walker, Jamnes Harn und Kevin Stadler. Und er wurde am Ende auch mit seinem Amateur Wilt geteilter Erster. Kurioserweise mussten sie sich die Pro Am Wertung mit Michael Letzig und dem Amateur Ericson teilen. Und das, obwohl der Pro Michael Letzig eigentlich den Cut sehr deutlich verpasst hat und beide nur mitspielen durften weil der Amateur so großartig aufspielte und am Ende beide mit -31 ins Ziel kamen. Die inoffizielle Footballerwertung gewann dann am Ende Cowboys QB Tony Romo, der mit seinem Partner Jordan Spieth (am Ende T22) Dritter wurde. 

San Francisco 49ers Headcoach Jim Harbaugh man mit seinem Partner Jason Day als geteilte dreizehnte in die Wertung. Harbaugh spielte dabei in einem Flight mit Notre Dame Headcoch Brian Kelly, der am Ende als 23ter ins Ziel kam. Den Cut haben dagegen die anderen Footballsstars Aaron Rodgers und Bill Belicheck deutlich verpasst. Nächste Woche geht es zu den Northern TrustOpen im Riviera Country Club. 

Auf der European Tour hat erneut Max Kieffer die deutschen Fahnen hoch gehalten. Am Ende stand ein geteilter 27ter Platz und 11.000 Euro Preisgeld für Max Kieffer bei den Joburg Open in Johannesburg, Südafrika zu Buche.
„Vor dem Turnier hätte ich eine Top-30 Platzierung sofort genommen, doch nach meiner Ausgangsposition am ersten Tag bin ich schon etwas enttäuscht.“ Kieffer hatte das Feld nach dem ersten Tag angeführt. 
Der einzig verbliebene Deutsche im Feld, Moritz Lampert hatte den Cut sehr deutlich verpasst, verbesserte sich nach zwei Par-Runden am Sonntag noch auf den geteilten 27. Rang nachdem er Sonntag noch 69 Schläge auf der Scorekarte notieren durfte.
„Von meinem Spiel her war es heute wieder sehr gut“, zeigte sich Kieffer, 22, auch nach dem Turnier zufrieden. „Das Ergebnis hätte wieder sehr tief sein können, doch die Lochkanten hatten etwas dagegen.“
Richtig zufrieden wird aber Sieger Richard Sterne, der mit 7 Schlägen Vorsprung vor Charles Schwartzel gewann und mit dem Sieg und den 209.000 Euro Preisgeld auch die Führung im Race to Dubai übernahm. Nächste Woche geht es auf der European Tour mit den African Open im GC East London weiter, wo letztes Jahr Louis Oosthuizen triumphierte.
Auf der Champions Tour kam Bernhard Langer auf dem geteilten zweiten Platz bei der Allianz Championship in Bocca Raton ins Ziel. Sieger wurde Rocco Mediate bei seinem Champions Tour Debüt. Langer musste sich auf seinem Heimatplatz in Florida den zweiten Platz am Ende mit Tom Pernice Jr. teilen. Zeigte sich aber in gewohnt starker Form im Rennen um den Charles Schwarz Cup.

PS. 
Heute gab es das Gschenk. Eine Runde Pebble Beach Golf Links. Ich. Am 18ten Juli. 2013. 
Wer Lust und Zeit hat, ich würde mich sehr freuen. 
Aber ich freue mich auch so. 
Danke!
Für dieses tolle Geschenk!

2 Gedanken zu „Erwartungshaltungen

  1. Hallo Thomas, erst mal, nachträglich (facebook hat mich schnöde im Stich gelassen), alles liebe und alles gute zu deinem Geburtstag, mögen all deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    Und neben bei scheinen für dich auch noch meine Wünsche in Erfüllung gegangen zu sein. Ich bin nur ein kleines bisschen neidisch weis ich doch das du es verdient hast. Ich hoffe du wirst den Spass deines Lebens haben, genieß es und dann erwarte ich von dir ne Platzbeschreibung die sich gewaschen hat.

    Man konnte in der Tat am WE erkennen welch fantastische Wiese das ist, vor Brand Snedecker muss man sich in Acht nehmen, der Junge ist heiß.

    Von unseren Deutschen Jungs wird direkt wieder zu viel erwartet. Nach Dubai habe ich irgendwo gelesen das Max Kieffer jetzt für Joburg Mitfavorit ist, das ist definitiv falsch und ist auch den Jungs gegenüber unfair, man muss denen die Zeit geben die sie brauchen und gerade Kieffer leistet für mich großartiges in seinem ersten Tour Jahr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.