Herbst

Golf ist bekanntlich eine Outdoorsportart. Und als solche ist man dann auch abhängig vom Wetter. Und von den Jahreszeiten. Ich persönliche finde es zum Beispiel immer blöd, wenn der November kommt. Leider sieht es dann nämlich bei uns nicht so aus, wie an der Algarve oder wo es sonst noch warm ist. Und  ich weiß dann immer, dass das Jahr bald zu Ende ist und zum anderen endet dann spätestens meine Golfsaison. 

Ja, sie endet. fast. Ich packe dann die Hölzer alles aus dem Bag, nehme nur noch das leichte Tragebag und wenn ich gehe, habe ich dann nur noch die Eisen dabei. Aber ich gehe selten im Herbst golfen. Ich mag es nicht, wenn meine Bälle auf dem Fairway landen und  dennoch verschwinden, weil der Ball unter den ganzen Blättern verschwindet. Besser ist es dann fast schon im Januar. Da sind alle Laubbäume kahl. Allerdings spiele ich dann nur, wenn der Boden nicht gefroren ist und kein Schnee liegt.

Nennt mich einen Schönwettergolfer.

Aber ich glaube, auch der Golfplatz braucht seine Pausen. Und von Winterabschlägen auf Wintergrüns zu spielen, ist eher unsexy. Kann man mal machen, muss man aber nicht.

Stattdessen nehme  ich im Herbst wieder regelmässig Trainerstunden,  um an meinem Spiel zu arbeiten. Und an dem was ich gerne als Schwung bezeichnen würde.

IMG_8260

Der Herbst ist deshalb die ideale Jahreszeit dafür, weil ich zum einen 5 Monate habe, Dinge zu lernen und zu etablieren, ohne Gefahr zu laufen, auf einer Runde doch wieder den alten „Mist“ zu machen. Und zum anderen kann man Indoor trainieren. Es ist nicht so kalt, die Lichtverhältnisse sind egal. Niemand sieht was ich da mache. Oder eben nicht mache. Und mein Körper kann diese neuen Dinge einfacher einstudieren.

Fürs Putting habe ich eine Übungsmatte im Büro. Da kann ich nicht so superviel an meinen Putts trainieren. Da geht es mir nur darum, das Pendeln zu verbessern und einen geraden Putt zu spielen.

Wenn ihr aber im Herbst und Winter rausgeht, denkt dran, die Bälle fliegen deutlich kürzer und der Roll ist auch fast weg. nehmt lieber ein-zwei Schläger mehr als im Sommer. Und wenn ihr dicker angezogen seid, beeinträchtigt das auch (mehr oder weniger) eure Schwungbewegung.

Ein Gedanke zu „Herbst

  1. Pingback: Wind | Nur Golf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.