Lexikon – H

Halbiert
Ein Loch ist halbiert, wenn beide Parteien in einem Lochwettspiel an einem Loch die gleiche Anzahl von Schlägen gespielt haben.

Halber Schlag
Schlag, bei dem kein voller Schwung ausgeführt. Wird benutzt, um mit einem längeren Schläger die notwendige Entfernung in einer flachen Flugbahn zu schlagen, oder wenn der Schlag mit einem großen Schläger zu weit und mit einem kleineren Schläger zu kurz sein würde.

Handicap
Das größte Handicap ist bei vielen Golfern oft die fehlende Zeit für eine Runde Golf. Oder doch die Ehefrau? Doch beides ist nicht gemeint.

Das Handicap dient zur Vergleichbarkeit des Spielpotentials bei Amateuergolfern und zeigt das Spielniveau an. Ein Spieler mit Handicap -18 darf quasi auf jeder Bahn einen Schlag mehr spielen, um Par zu sein. Vielfach und fälschlich wird das Handicap als Statussymbol angesehen, letztlich ist nur ein persönlicher Rabatt auf das Bruttoergebnis des Spielers, um daraus dann ein Nettoergebnis errechnen zu können. Das Handicap macht ein Spiel zwischen verschiedenen Golfern also vergleichbarer.
Merksatz: Wer wirklich gut spielt, muss nicht allen Leuten von seiner guten Vorgabe erzählen. Siehe auch Vorgabe

Handicapschoner
Ein oft genutztes Schimpfwort, wenn der Flightpartner deutlich besser spielt, als sein Handicap es eigentlich anzeigt. Gemeint sind Golfer die ihre wahren golferischen Fähigkeiten oder sein richtiges Handicap verschweigen, um sich damit u.a. auch bei Turnieren einen Vorteil zu verschaffen. Oder Leute, die in vorgabewirksamen Runden nie ihr bestes Golf spielen…

Heel
Der Teil des Schlägerkopfes unterhalb des Schaftendes. Aber das ist auch technischer Schnickschnack.

Hemmnisse
Hemmnisse haben Anfänger, weil sie sich nicht trauen mit anderen Golfern zu spielen, so wie meine Frau zur Zeit…
Hemmnis ist alles Künstliche, eingeschlossen die künstlich angelegten Oberflächen und Begrenzungen von Straßen und Wegen sowie künstliches Eis, jedoch ausgenommen a) Gegenstände zum Bezeichnen des Aus wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer; b) jeglicher im Aus befindliche Bestandteil eines unbeweglichen künstlichen Gegenstands; und c) jegliche von der Spielleitung zum Bestandteil des Platzes erklärte Anlage.
Liegt der Ball in einem Hemmnis, darf der Ball strafffrei besser gelegt werden. Allerdings nicht näher zum Grün.

Hindernisse
Hindernis ist jeglicher Bunker wie auch jegliches Wasserhindernis.

Hole-In-One
Das Spielen einer Spielbahn mit nur einem Schlag vom Abschlag bis ins Loch. siehe auch Ass

Holz
Als Hölzer bezeichnet man die Schläger mit dem größeren Schlägerkopf, die im Allgemeinen für die weiteren Schläge Verwendung finden. Das Holz 1 wird auch als Driver bezeichnet, da man es fast ausschließlich für den Drive beim Abschlag vom Tee benutzt. Allerdings stammt die Bezeichnung noch aus einer Zeit, als die Schlägerköpfe tatsächlich noch aus Holz waren. Heutzutage sind das alles Schläger aus leichten Materialien.

Hook
Captain Hook aus Peter Pan ist nicht gemeint. Ein Hook ist es, wenn der Ball während des Fluges nach links wegdreht. Bei einem Linkshänder dreht der Ball dann natürlich nach rechts. Jeder Pro wird seinem Schüler erklären, dass der Hook Talent verrät, was sich von einem Slice (hier dreht der Ball nach rechts bzw. beim Lnkshänder nach links ab) nicht sagen lässt

Hosel
Die Verbindung zwischen dem Schaft und dem Schlägerkopf. Aber das ist auch technischer Schnickschnack.

Hybrid
Oder oft auch Rescue genannt. Ein Schläger der die Schlagweite eines langen Eisens mit der einfachen Spielbarkeit eines kurzen Holzes verbindet und oft in schlechteren Balllagen gespielt wird. Ich kenne Golfer, die spielen damit nahezu jeden Ball…