Lexikon – I & J

Identifizierung
Es geht hierbei nicht um die Terrorfahndung oder denen neuen Nacktscanner, sondern die Identifizierung eines Balles. Die kann durchaus mal nötig werden, gerade wenn die Balllage nicht eindeutig ist (z.B. wenn der Ball irgendwo neben dem Fairway liegt) und der Spieler sich nicht sicher ist, ob es sich tatsächlich um seinen Ball handelt. Denn er darf ja nur seinen Ball spielen. Diese Identifizierung ist nach Regel 12 exakt geklärt, jedoch muss der Spieler dem Zähler (also demjenigen der die Schläge des Spielers bei einer Wettbewerbsrunde zählt) die Gelegenheit geben, den Vorgang zu beobachten. Vertrauen ist nämlich gut und Basis des Golfsports, aber es geht auch darum, dass sich niemand einen Vorteil erschafft. Die Lage des Balls muss dabei markiert werden. Der Ball darf dann aufgehoben werden, jedoch nur im zur Identifizierung notwendigen Ausmaß gereinigt werden.

In
Die zweiten neun Löcher auf einem Achtzehn-Löcher-Kurs nennt man die in-nine im Gegensatz zu den out-nine, bei denen es sich um die ersten neun handelt. Die Bezeichnung stammt von den sogenannten Links-Kursen (vor allem an der Küste der britischen Insel), bei denen sich das neunte Loch am weitesten vom Clubhaus entfernt befindet. Man spielt also zunächst hinaus, dann wieder hinein – out and in.
In gilt natürlich auch für einen Ball, der innerhalb der Platzbegrenzung liegt.

Inch
Englisches und amerikanisches Längenmaß. Umrechnungsfaktor: 1Inch = 2.54 cm.

Interlocking Grip
Zwischen Zeige- und Mittelfinger der linken Hand liegt der kleine Finger der rechten Hand, eben in einer Art Verschluss. Die Griffhaltung ist ein wichtiger Bestandteil des Golfspiels.

Insert
Gemeint sind hier die Einlagen in der Schlagfläche von Hölzern. Wird auch bei vielen Puttern entweder flächenfüllend oder als kleiner Einsatz verwendet. Also technischer Schnickschnack.


J:
Junganpflanzung

Auf dem Golfplatz frisch angepflanzte Bäume, die zum Beispiel durch einen aufgehäuften Erdwall, oder durch stützende Pflöcke erkennbar sind. Meist sind sie blau markiert und man bekommt bei Behinderung einen Freedrop um sie nicht zu beschädigen.