Lexikon – T

Takeaway
Als Takeaway wird der Beginn des Rückschwungs bezeichnet.

Tee
Tee hat zwei Bedeutungen im Golf.
1. Der Abschlag an sich, die etwas erhöhte Rasenfläche zu Beginn jeder Bahn, wird Tee genannt.
2. Ein Tee ist ein kleiner Stift aus Holz oder Kunststoff, welcher beim Abschlag in den Boden gesteckt wird und auf welchen dann der Ball aufgeteet (= aufgelegt) werden darf. Der somit einige Millimeter höher liegende Ball ist einfacher zu spielen. Das Aufteen des Balles ist ausschließlich beim ersten Schlag eines jeden Loches gestattet.

Tee Shot
Nennt man den Schlag vom Tee , egal ob mit Eisen oder Holz .

Tee Up
Das Aufteen des Balles, also das Legen des Balles auf das Tee.

Texas Wedge
So nennt man den Putter, wenn man ihn außerhalb des Grüns verwendet.

Thin
Bezeichnung eines Balles, der mit dem Schlägerkopf zu hoch getroffen wurde und damit keine Höhe bekommt.

Tie Von tie spricht man, wenn zwei oder mehrere Spieler „gleichauf liegen“, das heißt, wenn sie die gleiche Schlaganzahl haben. Sind zwei oder mehrere Spieler nach 18 Löchern tie, so folgt üblicherweise ein Stechen. Die Spieler, die ein Tie erzielt haben, spielen dann noch so viele Löcher, bis einer der Spieler einen besseren Score erzielt als der andere/die anderen.

Tiger Line
Extrem weiter und riskanter Schlag in direkter Linie – meist bei einem Dogleg – wo andere Spieler den sicheren, aber längeren Weg am Fairway vorziehen. Der Begriff hat nichts mit Tiger Woods zu tun, sondern ist älteren Ursprungs.

Toe
Der am weitesten vom Schaft entfernte Teil des Schlägerkopfes.

Token
Bedeutet im englischen tokenmoney = Ersatzgeld oder Notgeld. Token erhält man gegen Bargeld an der Rezeption eines Golfclubs und man verwendet sie am Golfballautomaten an der Drivingrange. Die meisten Golfballautomaten nehmen mitlerweile 1-Euro- oder 2-Euro-Münzen anstatt der Token.

Toppen
Wenn der Ball im Treffmoment nicht genau, sondern ab der Mitte oder oberhalb getroffen wird, so entsteht daraus ein kurzer holpriger Schlag, der Ball ist getoppt.

Torque
Der Torque gibt an, wie stark sich ein Schaft verdrehen lässt.

Tot
Ein Ball liegt tot an der Fahne, wenn er so nahe zum Loch gespielt wurde, dass er normalerweise mit dem nächsten Schlag auf jeden Fall eingelocht wird.

Tour
Als Tour bezeichnet man die weltweiten Profispielserien. Es gibt als Profitouren z.B. die Europäische Tour oder die US-Tour.

Tour Pro
Ein Professional , der versucht seinen Lebensunterhalt durch den Gewinn von Preisgeldern auf einer der Profitouren zu bestreiten.

Tragebag
Schläger- und Ausrüstungstasche, die auf dem Rücken getragen wird.

Trailing Edge
Hintere Kante der Sohle im Schlägerkopf (vorwiegend bei Sand Wedges).

Treffmoment
Der Moment in dem der Schlägerkopf den Ball trifft.

Triple Bogey
Ein Ergebnis, bei dem ein Loch mit drei Schlägen über Par gespielt wurde.

Trolley
Das mit Rädern versehene Gestell, auf dem das Golfbag über den Platz gezogen wird.

Troubleshot
ist ein Schlag aus einer schwierigen Lage.

Trouble Hölzer
Die Hölzer sind mit Rillen, Kufen etc. versehen, um aus misslichen Lagen gute Schläge zu ermöglichen.