Mehr Aufmerksamkeit

Der Golfsport, gerade in Deutschland, leidet unter der sehr dünnen Medienpräsenz. Als Martin Kaymer letzten Sommer die US Open gewann, war die Abfahrt des Mannschaftsbusses der Fußballer bei der WM zum ersten Gruppenspiel wichtiger. Wenn überhaupt wurden Golfergebnisse und Erfolge immer mal knapp und kurz präsentiert.
Diese mangelnde Präsenz ist ein Hauptgrund, warum es in Deutschland nur ein großes Profiturnier gibt, bei den Frauen dieses Jahr wohl nicht mal das.

So war es kein Wunder, dass man mit der RyderCup-Bewerbung für 2018 gescheitert war. Das man sich jetzt für 2022 in Bad Saarow berechtigtere Hoffnungen machen darf, liegt zum einen daran das man dieses Mal mit BMW den richtigen (weil European Tour Sponsor )  hinter sich weiß.

Aber auch der in vier Wochen anstehende Solheim Cup (das weibliche Pendant zum Ryder Cup), dass im Golfclub St. Leon Rot stattfinden wird, kann bei der Entscheidungsfindung etwas für Bad Saarow tun. 
Wie?
Indem man in St. Leon Rot zeigt, dass man auch zig tausende Menschen zu so einem Turnier auf die Anlage bekommt und dass man als Veranstalter den  hohen Ansprüchen sportlich, logistisch und auch medial gewachsen ist.
 
 
 
Der Geschäftsführer der Solheim Cup Verwaltungsgesellschaft des Golf Club St. Leon-Rot mbH, Eicko Schulz-Hanßen, zeigte sich in einem Gespräch auf www.meinsportradio.dejedenfalls sehr zuversichtlich. Und wirkte auch gut vorbereitet.

Man scheint in St. Leon Rot allen Ansprüchen gerecht zu werden und erwartet nicht nur bis zu 100.000 Zuschauer in der Veranstaltungswoche, sondern konnte die ARD und den SWR als TV Partner gewinnen. Die ARD überträgt am Finalsonntag 60 Min live, während der SWR http://www.swrfernsehen.de alle drei Tage Live covert. Eine erfreuliche Entwicklung und die Chance auf mediale Aufmerksamkeit. Nicht nur im Pay-TV, sondern bundesweit (auch als Stream).
So werden Sandra Gal, die wohl ziemlich sicher über die Rolex Point Wertung dabei sein wird, als auch Carolin Masson (ich tippe sie wird eine von vier Cpt-Picks) sich den einheimischen Fans und Interessierten präsentieren können. Wer genau zum 12 köpfigen europäischem Team gehört, erfahren wir am 24/25 August, wenn die beiden Kapitäne ihre Spielerinnen benennen werden.
Ich werde vier Tage vor Ort sein und von dort sowohl auf meinsportradio.de als auch hier täglich live berichten. Und das nicht nur über den Sport, sondern auch den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen werfen und sicherlich auch mal aus dem Oktoberfestzelt, welches die Veranstalter vor Ort aufgebaut haben und in dem ab 16 Uhr (nach den Spielen) das Bier sicherlich fließen wird.
 
Wer möchte kann sich noch Tickets sichern.  
Und zur Anreise, es gibt wohl noch Tickets und auch bis zu 10.000 Parkplätze vor Ort. Aber auch einen Shuttleservice.
Ich kann nur jedem raten: Gehrt hin, schaut es euch an. Der Matchplay-Modus Sorgt für Spannung und da jeden Tag nur wenige Flights rausgehen, ist das ganze auch übersichtlich. Für Laib und Wohl ist auch gesorgt und ihr dürft sogar eure Handys mitnehmen und Bilder etc. schießen (bisher galt eigtl Handyverbot). Einzige Bedingung: Stellt es auf lautlos und telefoniert nicht während die Spielerinnen abschlagen/spielen.
 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Mehr Aufmerksamkeit

  1. Hallo Thomas,

    willst du mich mit einspannen für meinSportradio.de?
    Nur das ich planen kann und ich meine Zeit auf dem Platz nicht all zu sehr verdrödle.

    Bis denne
    rebel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.