Quo Vadis European Tour?

Das Kalenderjahr 2015 geht dem Ende entgegen. Die Golfsaison 2015 ist bereits beendet. Das Golfjahr startet nicht nur auf der PGA Tour bereits im Herbst. Und 2016 wird ein wichtiges Golfjahr. Es ist nicht nur die Rückkehr des Sports nach Olympia, oder das Ryder Cup Jahr. Nein, die European Tour steht ein stückweit am Scheideweg.

Die Tour leidet seit Jahren darunter, dass die besten Spieler zur PGA Tour abwandern und dort die meiste Zeit des Jahres spielen, einige sogar exklusiv, so wie es jetzt u.a. Paul Casey angekündigt hat. Die Spieler sind der vielen Reisen einfach müde und versuchen dort zu spielen, wo es für sie die besten Bedingungen und das meiste Preisgeld gibt. Und das ist nunmal die PGA Tour. Dort kann man darüber hinaus auch fast das ganze Jahr durch spielen, ohne zwischen den Kontinenten und Zeitzonen hin und her zu reisen. Mal von den Reisstrapazen und dem Jetlag abgesehen, kostet das viel Zeit und Geld. Und warum das alles auf sich nehmen, wenn die besten Spieler der Welt ohnehin in Amerika auftun?

Seien dir doch mal ehrlich: (Fast) jeder Sportler will sich mit den besten Spielern der Welt messen und das Beste für sich herausholen. Und das tun sie vermeidlich, wenn sie vorrangig auf der PGA Tour spielen. Wenn sie dann noch gezwungen werden, eine Mindestanzahl an Turnieren in Europa zum Erhalt ihrer Torkarte zu spielen, kann es schnell zu Entscheidungen gegen die European Tour kommen. Wie gesagt, die Preisgeldunterschiede sind immens.

Aber schauen wir mal was die neue Führung der EPT um Den neuen CEO Keith Pelley gegen die Abwanderung und gegen das vermeidliche Ausbluten tun kann.

  1. Mit dem Pfund Ryder Cup wuchern. Der Qualifikationsmodus hat u.a dafür gesorgt, dass ein Ian Poulter zum Ende der Saison auf der European Tour aufgeteet hat. Sein Hauptargument: Es ist einfacher sich über die European Tour für den Ryder Cup zu qualifizieren, als über die World Points (Aktueller Stand zum Ryder Cup 2016 übrigens hier)
  2. Den neuen Chef mal machen lassen. Der war vorher u.a. President bei TSN (The Sports Network) Ein neuer Mann, der nicht aus dem Dunstkreis kommt, mit neuen Gedanken und einer Menge know-how im Wissen um die Bedürfnisse der TV Sender. Und die braucht man, damit die auch weiterhin den Sport übertragen.
  3. Die European Tour Karte nicht zwingend an 13 Turniere hängen, sondern den Stars quasi einen erleichterten Zugang verschaffen. Besser sie spielen selten, als gar nicht mehr. Und das hat er, die neue Regel lautet, dass „nur noch“ 5 EPT Turniere (neben den WGC und Majors) gespielt werden müssen. Das hilft den Stars.
  4. Die European Tour consequent als junge,dynamische Liga aufzubauen. Lieber die Jungstars aus den USA hierherholen, hier  aufbauen und ihnen eine Plattform stellen, als sie direkt an die PGA zu verlieren. Das passierte mit Brooks Kopeka. Der US Amerikaner kam nach Europa, weil der Weg hier vermeidlich einfacher war. Er nutzte die Chance, kam mit guten European Tour Ergebnissen zu den großen Turnieren, konnte da überzeugen und gewann sogar auf der PGA Tour und war im Fed-Ex Cup Finale mit dabei.
  5. Den jungen Spielern mehr und besseren Zugang verschaffen und das ganze entsprechend vermarkten. Ggf. auch mit einer der Wildcards für das Ryder Cup Team belohnen. Das erhöht den Reiz für die Veranstalter, aber auch die Medien, die mehr zu berichten haben.
  6. Ggf. mehr Matchplayturniere spielen lassen. Das erhöht den Reiz, ist für den Zuschauer deutlich attraktiver und fürs TV besser zu übertragen.
  7. Die Sponsoren dabei mitnehmen. Ihnen Platz lassen für ihre Ideen, Wünsche. Und sie ggf. als Partner der jüngeren Spieler mit diesen vernetzen. So bekommen beide etwas und die Sponsoren sind dabei, wenn die Jungen auf der PGA Tour an den Start gehen.

Ansonsten bleibt der European Tour nur zu wünschen, dass sie nicht versucht der PGA Tour hinterher zulaufen. Dieses Rennen hat sie bereits vor Jahrzehnten verloren. Kooperieren und eigene Credits suchen und diese etablieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.