Weihnachtsgeschenktipps 2012 – Part I


Man mag es kaum glauben, aber schon wieder ist ein Jahr vergangen. 
Unglaublich, denn eigentlich hatte ich mir letzte Jahr zu Weihnachten einen neuen Driver gewünscht und den sogar geschenkt bekommen. 
Also quasi. Virtuell. Als „Du bekommst diesen ja einen neuen Driver“
Doch in der Realität habe ich ihn nicht. 
Noch nicht. 
Warum nicht?
Ich habe es schlicht und einfach nicht geschafft. 
Geschafft, mich durchzuringen.
Geschafft, mir einen zu kaufen, weil ich nicht sicher war welchen. 
Nicht geschafft, weil ich erst einmal meinen Schwung verbessern wollte.
Doch jetzt habe ich es mir fest vorgenommen. 
Dieses Jahr liegt ein neuer Driver unter meinem Tannenbaum. 
Mindestens.
Und außer einem Driver sind sind mir dann noch ein paar Dinge eingefallen, die ich mir zu Weihnachten wünschen könnte. Oder die ihr euch schenken lassen oder vielleicht sogar selbst verschenken könnt.
Allerdings ist der eine oder andere Tipp schon eher etwas für den Golfer, der bereits fast alles hat. Fast…

Hier meine Top 10 Weihnachts-Einkaufstipps.

Vorab ein genereller Einkaufstipp. Quasi Top 11.
Ihr solltet euch überlegen, ob ihr eure Golfartikel zukünftig nicht auch in GB bekommen könnt. Dort ist fast alles (manchmal sogar mehr als etwas) günstiger als bei uns. 
Und viele Dinge muss man ja nicht zwingend deutliuich teurer bezahlen, oder? 

Den ersten Tipp wird man allerdings in UK wohl nicht (günstiger) bekommen…

Platz 10

Ein Buchtipp. „Echte Golfer weinen nicht!“ 
Was hat Golf mit Sex zu tun? Wie betrügt man beim Golf besonders raffiniert? Kann ein Mann eine rosa Golfhose tragen? Wann haben Frauen im Golf nichts verloren? Warum ist Sigmund Freud als Golftrainer so erfolgreich? Und was hat Golf wirklich mit Sex zu tun? „Echte Golfer weinen nicht“ von Kurt W. Zimmermann beantwortet alle Fragen, die alle anderen Golfbücher nicht beantworten. Es geht nicht um den richtigen Schwung, sondern um eine soziologische Betrachtung einer speziellen Spezies. Mit Selbstironie, Witz und zoologischer Akribie beschreibt der Autor die Gattung der Golfer, ihr Verhalten im offenen Feld und im geschützten Klubhaus, er beschreibt ihre Eigenheiten, Eitelkeiten, Moden und Marotten. 
Echte Golfer weinen nicht ist völlig ungeeignet für Golfer, die ihr Handicap verbessern wollen. Es ist dafür das ideale Geschenk für Golfer, die ihre Laune verbessern 
wollen.

Platz 9
Das Putten ist der wichtigste (häufigste?) Golf-Schlag
Wer ein eigenes Büro hat, kennt die Situation. Man würde gerne, aber das Bag liegt gerade im Auto oder ist im Club. Und dabei ist das Büro doch quasi fast der einzige Ort, an dem der geneigte Hobbygolfer, wenn überhaupt, das Putten trainieren kann/will/würde.
Abhilfe schafft jetzt das Puttingset fürs Büro

Für knapp 25 Euro bekommt man einen zusammenschraubbaren Putter aus Aluminium, ein  hufeisenförmiges Putting- Loch aus Aluminium, einen Golfball und das alles in einem schwarzen Koffer mit Reißverschluss. Und wer keinen entsprechenden Belag dazu im Büro verlegt hat, kann sich direkt noch den nächsten Tipp dazu bestellen.

Platz 8
Wo wir gerade im Büro sind. Wer den Putter aber keinen Teppich hat, sollte sich die PGA-Tour-Puttingmatte zulegen.
Für 45 Euro bekommt der „Büro“-Golfer einen 91 cm x 275 cm großen Putting Bereich (3×9 Fuß)besteht aus Kunstrasen und der soll den normalen Wettbewerbsrasen widerspiegeln. Ein großartiges Gerät um das Putten zu üben. Ob Drinnen oder Draußen, die drei Löcher bieten verschiedene Schlagmöglichkeiten und Putt Positionen, die angebrachten Hindernisse erhöhen die Schwierigkeit und halten verschlagene Bälle. 
Und ihr wisst ja: Putten kann man nie genug üben.
Platz 7

Kleidung und Etikette sind ja immer wieder ein Thema. Ich habe dieses Jahr angefangen, mir Polos und Pullover von Bunker Mentality zu zulegen. 
Die Sachen sind qualitativ gut, sind nicht so spießig und sind dennoch bezahlbar.
Für diese Jahreszeit empfiehlt sich wärmende Kleidung, daher mein Tipp Ein Zipper, der schick ist, aber dennoch warm hält. 
Der Preis von 95 Pfund ist mehr als fair. Aber auch sonst hat Bunker Mentality viele Sachen, die sich zu kaufen lohnt. Für die Damen gibt es die Queen of the Green Kollektion. Wer nicht in England bestellen will, kann das u.a. auch bei dem deutschen Reseller premiumbrands4golf.com tun. Dort bekommt ihr auch viele andere Marken und dazu auch die verschiedensten coolen Golfgimmicks. U.a. auch Ball-Tattoos, die euren Ball einzigartig machen, ohne dass ihr Logobälle kaufen müsst.

Platz 6

Eine Golfreise ist immer eine Empfehlung. 
Und Vietnam ist eine Neuerung im Angebot von Online-Golfreisen. Wer die Zeit (16.02 -01.03.2012) und knapp 3.000 Euro pro Person über hat, dem kann ich die zwei Wochen Vietnam-Golfreise empfehlen. 12 Übernachtungen in verschiedenen Hotels und spielen auf den spektakulärsten Anlagen Vietnams machen die Reise garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis. Aber ihr müsst euch beeilen, denn das Angebot ist so nur bis zum 15.12 danach nur noch auf Anfrage buchbar.
Wem das zu teuer ist, kann ich noch Belek empfehlen. 1.300 Euro. Allerdings auch nur eine Woche, die dafür aber quasi All-In.

Reisen hin, Reisen her,nächste Woche geht es dann weiter mit den Top 5.
Dann unter anderem mit Schen von Nike, Louis Vuitton, Ferrari und Bushnell. 
Ja, Ferrari. Und mit dem wohl teuersten Golfbag der Welt. Dazu auch der neue Wunderdriver der griechischen Göttin, die nächstes Jahr auch die Nummer 1 der Golfwelt,  Rory McIlroy komplett sponsorn wird.
Stay tuned.

3 Gedanken zu „Weihnachtsgeschenktipps 2012 – Part I

  1. Moin Ja Wünsche, habe ich auch, und mein HCP zu verbessern gehört nicht dazu. Gaaaaaaanz weit oben auf Meiner Liste steht der neue Eisensatz (ok da steht er jetzt auch schon seit 10 Jahren drauf) dieses Jahr wirds aber bestimmt was damit!

    Was das Buch angeht, Ich kauf solch humoristische Werke gerne als Hörbuch und höre das dann gerne im Auto. Leider finde ich das nicht als Hörbuch.

    ansonsten bin ich dann doch sehr gespannt was du von Louis Vuiton in deiner Liste haben willst.

  2. Zum Thema Putting-Matte…einfach in den nächsten Baumarkt und nen Golfball mitnehmen. Dann ab in die Kunstrasenabteilung und dort den Ball über die Proben rollen lassen bis man den gefunden hat, der dem im Heimatclub entspricht.
    Ich hätte es erst auch nicht gedacht, aber es gibt verdammt viele Sorten von Kunstrasen! 🙂

  3. Gute Idee, Alex.
    Mein Problem ist aktuell der Hund, der sich die Golfbälle immer schnappen will.
    Wenn sie einen verschluckt, war es dass mit dem Hund…
    Und das zweite Problem:
    Teppich sieht in meiner Wohnung sch**e aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.