Wind

Ich hatte ja schon mehrfach geschrieben, dass der Herbst nicht meine Lieblingsjahreszeit ist. Schon gar nicht in Sachen Golf. Es wird früh dunkel, ist eigentlich immer feucht, gefühlt kalt und es bläst ständig ein relativ starker Wind. Dennoch gehe ich auch in dieser Jahreszeit ab und zu mal auf den Platz. Hier ein Blog dazu aus dem letzten Herbst, immer noch gültig…Dez. 2015:

So auch letzte Woche, als ich eine ganze Runde, bei erstaunlich guten Bedingungen (15 Grad, kaum Wind) gespielt habe. Erkenntnis dort war: Niemals ohne Einschlagen auf die Runde. Was da die ersten zwei/drei Bahnen alles schief geht, kann man am Ende nicht mehr aufholen.

Und dann war ich am Samstag, mit Teilen der ak35+ (Jungsenioren) Mannschaft auf dem Platz. Es waren nur 12 Bahnen, da wir Nachmittags Mannschaftssitzung und Abends Weihnachtsfeier hatten, dafür war es aber extrem windig. Wer den Platz in Gatow kennt, weiß, dass die Bahnen 3 bis 12 fast ungeschützt gespielt werden, weil die 2000 neu angelegt wurden und der Baumbestand nicht so hoch ist, wie im alten Teil, der die Bahnen 1-2 und 13 – 18 beherbergt.

Das ich 2 über nach 5 Bahnen lag, war eher erstaunlich und kann auch nicht wirklich mit Rückenwind erklärt werden, denn den hatte ich eigentlich nur auf der 3. Allerdings habe ich da Driver – Eisen 5 und einen Pitch aus 60 Metern ins Grün gehabt. Das hatte ich noch nie.

Dafür war die 5te Bahn dann komplett in den Wind und das Holz 3 aus 160 Metern landete im Grünbunker.

Wind ist also doch ein Faktor.

Es gibt vier einfache Regeln:

  1. Wind you can feel in your face.  The ball will travel shorter and more to the left.
  2. Wind you can feel at your back. The ball will travel longer and to the left.
  3. Wind you can feel from the left. The ball will travel shorter and more to the right.
  4. Wind you can feel from the right. The ball will travel longer and to the left.

Dabei solltet ihr bei der Windeinschätzung äußere Einflüsse wie Fahnen, Baumwipfel im Auge behalten, denn wie ein pro einfach ein paar Grasbüschel in die Luft werfen, bringt nicht wirklich Aufschluss  über den tatsächlichen Wind.

Und es kommt etwas grundsätzliches hinzu. Gegenwind beeinflußt die Balllänge deutlich mehr, als es Rückenwind tut.

Wind-Artikel

Es gibt Studien, wie hier im Golf Wrx Artikel „How the wind affects your golfball“ nachzulesen .

Dabei wird deutlich, dass Gegenwind massiv die Schlägerwahl beeinflussen sollte. Wenn der Wind stärker bläst, ist es sinnvoll mit zwei Schlägerlängen mehr zu rechnen. Sprich, wo man normalerweise eine 8 spielt (wie ich auf der 4 am Samstag), nimmt man lieber eine 6 (was ich am Samstag getan habe), wenn der Wind wirklich spürbar ist. Zumal im Herbst der Ball ohnehin kürzer fliegt als im Sommer.

Es hilft aber auch, wenn man den Ball bei Gegenwind flach mit einem Punch spielt. Mit dem Punch wird der Spin verringert (bei uns Amateuren eher kein Faktor) und bei starkem Wind bleibt der Ball deutlich flacher. Ein Punch eignet sich übrigens auch  wenn der Rück- oder Durchschwung behindert (z.B. durch Äste/Bäume) ist.

Einen Punch spielt man mit einem 5er, 4er Eisen, dabei ist die Balllage mehr rechts im Stand. Die Hände bleiben vor dem Ball, also in der Mitte vorm Körper, was den Loft verringert. Den Schläger kürzer fassen verhindert einen zu fetten Schlag und idealerweise  ist das Gewicht auf den vorderen Fuß (links für Rechtshänder) verlagert. So kommt der Schläger in einer Abwärtsbewegung mehr von oben auf den Ball. Wichtig ist es, die Ausholbewegung und den Durchschwung zu verkürzen. Das bewusst länger gewählte Eisen gleicht  den Distanzverlust der kürzeren Bewegung wieder aus. ich trainiere diesen Schlag immer auch auf der Range, egal ob Wind oder keiner. Ich lag schon zu oft in Situationen wo ich nicht voll schwingen konnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.