Wintertagebuch Part I

Erst einmal wünsche ich euch allen ein frohes, gesundes, friedliches und (nicht nur im Golf) erfolgreiches Jahr 2015.Mögen die Tage schnell wieder länger hell sein, auf dass wir wieder raus auf den Platz können. Ich die letzten sechs Wochen nicht einmal gegolft,
erst am vergangenen Sonntag (04.01.15) erstmals wieder Schläger in der Hand gehabt. Ich war endlich mal wieder draußen in Gatow und mehr als überrascht, dass die Kugeln direkt wieder flogen. Nicht alle sooo perfekt, aber dennoch sehr ordentlich. Das hat mir zwei Dinge gezeigt: 
1. Das eine längere Pause auch mal ganz gut sein kann. Zumindest, wenn man nicht auf den Platz raus geht, was aktuell bei mir aber auch nicht ansteht.
2. Werde ich mein Training wieder aufnehmen. Auch wenn ich beruflich momentan kaum Zeit dafür habe. Aber der nächste Sommer kommt bestimmt.

Und wenn das Wetter aktuell sogar so gut ist, dass man draußen trainieren Bälle schlagen kann, wie am vergangenen Sonntag, dann werde ich auch das mal wieder häufiger tun.

Die Range in Gatow – Menschenleer

Aber das soll und wird nicht alles bleiben, ich werde den Blog wieder mehr Aufmerksamkeit widmen. Die letzten Wochen, ja Monate, waren zu voll mit Arbeit und zu wenig Zeit zum Spielen oder gar schreiben. Letzter Eintrag datiert auf den 01.12.2014. Also ist gut fünf Wochen alt. 
Und damit sich das ändert, werde ich in diesem Jahr eine Art Wintertagebuch führen. Einmal die Woche über das schreiben, was ich die vergangene Woche in Sachen Golf getan habe. Es wird dazu alles zu Wort gebracht. 
Dabei geht es aber nicht um die hörenswerten Podcast/Sendungen von „Nur Golf“ auf meinsportradio.de, sondern um mein Spiel, meine Trainingsfortschritte und meinen Status Quo. Ich bin selber gespannt was dabei herauskommen wird.
Und da ich dieses Jahr das erste Mal nicht bei meinem Heimtrainer (und dem Mann, bei dem ich angefangen habe) Joel Goodson, sondern mit Peter Owens trainieren werde, bin ich erst Recht gespannt, was das alles werden wird.
Warum Pete?
Es wurde mal Zeit für mich, etwas Neues zu probieren und da ich Pete persönlich gut kenne, sehr schätze und auch schon mal eine Stunde bei ihm hatte, die mir sehr gefiel, war das irgendwie die logischste Lösung. Und da er jetzt wieder, wenn auch nicht in Gatow, sondern Seedin, Trainerstunden gibt, war der Schritt nahe liegend. Das wird bestimmt großartig. Ich freue mich darauf und werde hier dann wöchentlich berichten. 

Nur Golf findet man auf (Facebook aus technischen Gründen leider nicht mehr)

  

und man kann uns im Radio hören: Jeden Montag ab 19 Uhr im Programm von 

http://meinsportradio.de/podcast-golf.html

2 Gedanken zu „Wintertagebuch Part I

  1. Es geht hier weniger ums Stöckchen, sondern mehr den inneren Schweinehund. Sowohl in Sachen Training, aber auch in Sachen Schreiben 🙂
    Dir aber dennoch gute Besserung. Und lieber jetzt verletzt, als im Sommer, wenn Saison ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.